top of page
  • AutorenbildMichele Neuland

Wie setze ich Liberating Structures in agilen Prozessen ein?

Liberating Structures sind eine Sammlung von einfachen, aber kraftvollen Methoden und Praktiken, die entwickelt wurden, um die Zusammenarbeit, Kommunikation und Kreativität in Gruppen zu fördern. Sie sind so konzipiert, dass sie die Teilnahme aller Mitglieder einer Gruppe erleichtern und die Entscheidungsfindung und Problemlösung demokratischer und inklusiver machen.


Liberating Structures wurden von Keith McCandless und Henri Lipmanowicz entwickelt und sind auf der Idee aufgebaut, die Kreativität und die Fähigkeit zur Lösung komplexer Probleme in Gruppen zu fördern.


Jede dieser Methoden ist einfach zu erlernen und erfordert nur minimale Vorbereitung, aber sie können sehr kraftvoll sein, um eine Gruppe von Menschen zu mobilisieren und sie dazu zu bringen, kreativ und produktiv zu arbeiten.



Wie wende ich Liberating Structures in agilen Prozessen an?

Liberating Structures sind sehr gut geeignet, um in agilen Prozessen eingesetzt zu werden, da sie dazu beitragen können, die Zusammenarbeit und das Engagement von Teammitgliedern zu erhöhen und Entscheidungen zu treffen, die von allen getragen werden. Hier sind einige Beispiele, wie Liberating Structures in agilen Prozessen eingesetzt werden können:

  1. Retrospektiven: Liberating Structures wie "1-2-4-All" oder "25/10 Crowd Sourcing" können genutzt werden, um Retrospektiven interaktiver und partizipativer zu gestalten. Diese Methoden ermöglichen es, dass jeder Teilnehmende seine Meinung und Ideen in einem strukturierten Rahmen einbringen kann.

  2. Daily Stand-ups: "Impromptu Networking" ist eine Liberating Structure, die in Stand-ups verwendet werden kann, um Teammitglieder zu ermutigen, sich untereinander zu vernetzen und ihr Wissen zu teilen.

  3. Sprint-Planung: "Troika Consulting" kann in Sprint-Planungssitzungen eingesetzt werden, um Teams dabei zu helfen, schnell und effektiv zu entscheiden, welche Aufgaben in den nächsten Sprint aufgenommen werden sollten.

  4. Product Backlog Refinement: "15% Solutions" kann in Product Backlog Refinement Meetings genutzt werden, um Ideen und Vorschläge zu sammeln, wie das Produkt verbessert werden kann. Diese Methode ermöglicht es, dass jeder Teilnehmende einen kleinen Beitrag leisten und Ideen generieren kann.

  5. Workshops: Liberating Structures können auch genutzt werden, um interaktive Workshops zu gestalten, z.B. um Teammitglieder in einer Design Thinking Session oder einer Innovationssession zu engagieren.

Insgesamt sind Liberating Structures eine großartige Möglichkeit, um agile Prozesse interaktiver, partizipativer und effektiver zu gestalten.


Wie wende ich Liberating Structures an? Liberating Structures sind sehr einfach anzuwenden. Hier sind einige Schritte, die Ihnen dabei helfen können, Liberating Structures in Ihrer Arbeitsumgebung anzuwenden:

  1. Wählen Sie eine passende Liberating Structure aus: Es gibt über 30 verschiedene Liberating Structures zur Auswahl. Wählen Sie eine aus, die zu Ihrer Situation und Ihrem Ziel passt.

  2. Legen Sie das Ziel und die Regeln fest: Legen Sie vor Beginn der Sitzung das Ziel fest und stellen Sie sicher, dass alle Teilnehmer die Regeln verstehen. Liberating Structures erfordern oft eine Zusammenarbeit und Interaktion der Teilnehmer, daher ist es wichtig, sicherzustellen, dass alle bereit sind, sich einzubringen.

  3. Führen Sie die Liberating Structure durch: Führen Sie die Liberating Structure durch, indem Sie die Anweisungen des jeweiligen Tools befolgen. Stellen Sie sicher, dass alle Teilnehmer die Gelegenheit haben, sich zu beteiligen.

  4. Reflektieren Sie: Nachdem die Liberating Structure abgeschlossen ist, reflektieren Sie das Ergebnis und den Prozess. Stellen Sie sicher, dass das Ziel erreicht wurde und dass alle Teilnehmer zufrieden sind.


Beispielhafte Liberating Structures und wofür sind sie da?

Es gibt mehr als 30 Liberating Structures, die alle dazu dienen, die Zusammenarbeit, Kreativität und Innovation in Gruppen oder Organisationen zu fördern. Hier sind einige der bekanntesten Liberating Structures und wofür sie eingesetzt werden:

  1. 1-2-4-All: Eine Methode, um schnell Ideen zu sammeln und alle Teilnehmer zu beteiligen. Die Teilnehmer werden zuerst gebeten, alleine zu brainstormen (1), dann in Zweiergruppen zu teilen (2), bevor sie in Vierergruppen diskutieren und die Ergebnisse teilen (4) und schließlich ihre Ideen im Plenum präsentieren (All).

  2. Troika Consulting: Eine Methode, um schnell Feedback und Input zu bekommen. Die Teilnehmer werden in Gruppen von drei Personen aufgeteilt und jeder hat nacheinander eine Minute Zeit, um ein Problem oder eine Fragestellung zu formulieren. Die anderen beiden Teilnehmer geben anschließend Feedback und bieten Lösungsvorschläge.

  3. Impromptu Networking: Eine Methode, um die Zusammenarbeit zwischen Teilnehmern zu fördern. Die Teilnehmer werden aufgefordert, sich innerhalb einer bestimmten Zeit mit so vielen anderen Teilnehmern wie möglich zu unterhalten und Fragen zu stellen. Diese Methode eignet sich besonders gut als Warm-up-Übung oder als Möglichkeit, um Gruppenmitglieder kennenzulernen.

  4. 15% Solutions: Eine Struktur, um schnell Lösungen zu generieren und neue Ideen zu finden. Die Teilnehmer werden aufgefordert, eine Liste von Ideen zu generieren, die eine Verbesserung von 15% bewirken könnten. Anschließend werden die Ideen gesammelt und diskutiert.

  5. Open Space: Eine Struktur, um eine Diskussion zu einem bestimmten Thema zu organisieren und zu ermöglichen. Die Teilnehmer werden aufgefordert, eigene Diskussionsthemen zu formulieren und die Themen werden anschließend in verschiedenen Räumen diskutiert. Diese Methode eignet sich besonders gut für große Gruppen.

  6. Appreciative Interviews: Eine Methode, um positive Erinnerungen und Erfahrungen innerhalb einer Gruppe zu teilen. Die Teilnehmer werden in Zweiergruppen aufgeteilt und befragen sich gegenseitig nach positiven Erlebnissen. Anschließend werden die Erlebnisse im Plenum geteilt.

  7. Wicked Questions: Eine Methode, um eine tiefergehende Diskussion zu einem Thema zu ermöglichen. Die Teilnehmer werden aufgefordert, unkonventionelle Fragen zu formulieren, die das Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.

Das sind nur einige der vielen Liberating Structures, die zur Verfügung stehen. Jede dieser Methoden kann dazu beitragen, die Zusammenarbeit und Kreativität in Gruppen oder Organisationen zu fördern.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page