top of page
  • AutorenbildMichele Neuland

Effectuation - Wie setze ich diesen Ansatz in agilen Unternehmen um?

Effectuation ist ein Konzept aus dem Bereich der Unternehmensgründung und -entwicklung, das von Saras Sarasvathy entwickelt wurde. Es beschreibt eine Art und Weise, wie erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer Entscheidungen treffen, insbesondere in unsicheren oder unbekannten Situationen.


Im Gegensatz zur kausalen Denkweise, bei der ein Ziel vorgegeben und versucht wird, diesen Schritt für Schritt zu erreichen, arbeitet Effectuation iterativ und experimentell. Effectuation beginnt mit den vorhandenen Ressourcen und Fähigkeiten der Entrepreneure und nutzt diese, um Möglichkeiten zu identifizieren und zu verfolgen. Dabei werden verschiedene Optionen durch Zusammenarbeit mit anderen Akteuren in einem Netzwerk von Beziehungen entwickelt.


Die Grundprinzipien von Effectuation sind:

  • Start with what you have (Starte mit dem, was du hast)

  • Use your means (Nutze deine Mittel)

  • Leverage contingencies (Nutze Gelegenheiten)

  • Form partnerships (Bilde Partnerschaften)

  • Be flexible (Sei flexibel)

Effectuation wird von einigen Experten als eine geeignete Herangehensweise für Entrepreneurship in unsicheren und sich schnell verändernden Umgebungen angesehen.





Wie kann Effectuation im agilen Unternehmen zum Einsatz kommen?

Effectuation kann im agilen Unternehmen auf verschiedene Weise zum Einsatz kommen. Hier sind einige Beispiele:

  1. Nutzen vorhandener Ressourcen: Im agilen Unternehmen geht es darum, schnell und flexibel auf Veränderungen zu reagieren. Dabei kann Effectuation helfen, indem es Unternehmen dazu anregt, vorhandene Ressourcen und Fähigkeiten ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu nutzen, um neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Anstatt immer wieder neue Ressourcen zu suchen, können Unternehmen schnell auf die vorhandenen Ressourcen zurückgreifen und so die Innovationsgeschwindigkeit erhöhen.

  2. Zusammenarbeit und Netzwerke: Effectuation betont die Zusammenarbeit und die Bildung von Partnerschaften als Schlüssel zum Erfolg. Im agilen Unternehmen ist es wichtig, dass Teams schnell und effektiv zusammenarbeiten können, um auf Veränderungen zu reagieren. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen und Netzwerken können agile Unternehmen ihre Innovationsmöglichkeiten erweitern und neue Ideen und Fähigkeiten in ihre Arbeit integrieren.

  3. Experimentieren und Anpassen: Eine wichtige Eigenschaft von Effectuation ist das Experimentieren und Anpassen. Im agilen Unternehmen geht es darum, schnell und iterativ zu arbeiten, um schnelle Erfolge zu erzielen. Effectuation kann helfen, indem es Unternehmen dazu ermutigt, kleine Experimente durchzuführen und auf die Ergebnisse zu reagieren. Dadurch können Unternehmen schnell feststellen, was funktioniert und was nicht und ihre Strategien und Produkte entsprechend anpassen.

  4. Risikomanagement: Effectuation betont das Risikomanagement als wichtigen Faktor für den Erfolg. Im agilen Unternehmen ist es wichtig, Risiken zu minimieren und schnell auf unvorhergesehene Umstände zu reagieren. Durch die Verwendung von Effectuation-Prinzipien können agile Unternehmen ihre Risiken besser einschätzen und geeignete Maßnahmen ergreifen, um Risiken zu minimieren.

Insgesamt kann Effectuation im agilen Unternehmen dazu beitragen, dass Unternehmen schnell auf Veränderungen reagieren und Innovationen vorantreiben können, indem vorhandene Ressourcen genutzt werden, Zusammenarbeit und Netzwerke gefördert werden, Experimente durchgeführt und Risiken minimiert werden.


Wie setze ich Effectuation in agilen Unternehmen um? Effectuation kann im agilen Unternehmen auf verschiedene Weise umgesetzt werden. Hier sind einige Schritte, die Sie unternehmen können:

  1. Identifizieren Sie vorhandene Ressourcen: Beginnen Sie damit, die vorhandenen Ressourcen und Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu identifizieren. Betrachten Sie ihre Kompetenzen, Erfahrungen und Interessen und überlegen Sie, wie diese Ressourcen dazu genutzt werden können, neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln.

  2. Bilden Sie Partnerschaften: Suchen Sie nach Partnern in Ihrem Netzwerk, mit denen Sie zusammenarbeiten können, um Ihre Innovationsmöglichkeiten zu erweitern. Arbeiten Sie eng mit Ihren Kunden, Lieferanten und anderen Unternehmen zusammen, um gemeinsam neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

  3. Führen Sie Experimente durch: Setzen Sie kleine Experimente ein, um Ihre Ideen zu testen und zu validieren. Durch das Durchführen von Experimenten können Sie schnell feststellen, was funktioniert und was nicht, und Sie können Ihre Strategien und Produkte entsprechend anpassen.

  4. Nutzen Sie agile Methoden: Verwenden Sie agile Methoden wie Scrum oder Kanban, um schnell und effektiv auf Veränderungen zu reagieren. Durch den Einsatz von agilen Methoden können Sie schnell arbeiten, Feedback einholen und Ihre Produkte und Dienstleistungen anpassen.

  5. Seien Sie flexibel: Behalten Sie immer die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit im Auge, um auf unvorhergesehene Umstände und Veränderungen zu reagieren. Effectuation betont die Bedeutung der Flexibilität, um schnell auf neue Entwicklungen und Gelegenheiten zu reagieren.

  6. Minimieren Sie Risiken: Betrachten Sie Ihre Risiken und nehmen Sie geeignete Maßnahmen, um diese zu minimieren. Überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Ressourcen und Partnerschaften nutzen können, um Risiken zu minimieren und schnell auf unvorhergesehene Umstände zu reagieren.

Durch die Umsetzung von Effectuation-Prinzipien können Sie Ihr Unternehmen agiler und innovativer machen und gleichzeitig Risiken minimieren. Denken Sie daran, dass Effectuation ein iterativer Prozess ist, bei dem Sie Ideen schnell testen und anpassen, um Ihre Ziele zu erreichen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

टिप्पणियां


bottom of page