top of page
  • AutorenbildMichele Neuland

Value Stream Mapping

Value Stream Mapping ist eine Lean-Management-Methode, die verwendet wird, um den Material- und Informationsfluss in einem Geschäftsprozess zu visualisieren und zu analysieren. Das Ziel ist es, den Wertstrom zu optimieren, indem Verschwendung und Engpässe identifiziert und beseitigt werden.

Das Value Stream Mapping beinhaltet die Erstellung eines Flussdiagramms, das den gesamten Prozess von Anfang bis Ende darstellt, einschließlich aller Aktivitäten, Materialien, Menschen und Maschinen, die an jedem Schritt beteiligt sind. Die Darstellung erfolgt oft in Form eines Spaghetti-Diagramms, in dem die Material- und Informationsflüsse durch Linien und Pfeile dargestellt werden.

Durch die Analyse des Value Streams können Engpässe und Flaschenhälse im Prozess identifiziert werden, wodurch die Prozessleistung und -effizienz verbessert werden können. Außerdem kann durch das Identifizieren und Eliminieren von Verschwendung, wie beispielsweise unnötige Schritte oder Überproduktion, die Kosten reduziert werden.



Wie wird Value Stream Mapping bei agilen Organisationen eingesetzt? Value Stream Mapping kann bei agilen Organisationen eingesetzt werden, um den Material- und Informationsfluss in agilen Prozessen zu visualisieren und zu analysieren. Dabei kann das Value Stream Mapping helfen, Prozessverschwendung zu identifizieren und zu reduzieren, die Durchlaufzeit von Arbeitsschritten zu verkürzen und die Qualität von Produkten oder Dienstleistungen zu erhöhen.

In agilen Organisationen können Value Stream Maps beispielsweise dazu genutzt werden, um den gesamten Entwicklungsprozess eines Produkts oder einer Dienstleistung zu visualisieren und zu optimieren. Dabei können alle Schritte von der Ideenfindung bis zur Markteinführung eines Produkts aufgezeichnet und analysiert werden.

Die Analyse des Value Streams kann helfen, Engpässe zu identifizieren und die Prozesse zu verbessern, um eine schnellere und effizientere Produktentwicklung zu ermöglichen. Außerdem kann es dabei helfen, Feedbackschleifen und Iterationsschleifen zu integrieren, um den Entwicklungsprozess agiler zu gestalten.


Value Stream Mapping (VSM) spielt eine wichtige Rolle in SAFe (Scaled Agile Framework), das ein umfassendes Rahmenwerk für die Skalierung agiler Methoden auf Unternehmensebene bietet.


Im SAFe-Kontext wird VSM verwendet, um die Wertschöpfungskette im Unternehmen zu visualisieren und zu optimieren. Dabei werden die verschiedenen Schritte im Prozess, die beteiligten Personen und die Verbindungen zwischen ihnen dargestellt. Ziel ist es, Engpässe, Verschwendung und ineffiziente Abläufe zu identifizieren und zu eliminieren, um den Durchsatz und die Qualität zu verbessern.


In SAFe gibt es spezifische Werkzeuge und Techniken für die Durchführung von VSM, wie z.B. die Value Stream Mapping-Workshops. Diese Workshops bringen Experten aus verschiedenen Bereichen des Unternehmens zusammen, um gemeinsam den Wertstrom zu visualisieren und Verbesserungspotenziale zu identifizieren. Das Ergebnis ist ein aktualisiertes Value Stream Map-Diagramm, das die bestehenden Prozesse und die geplanten Verbesserungen darstellt.


VSM ist eine wichtige Methode in SAFe, da sie Unternehmen dabei unterstützt, die Agilität in der Wertschöpfungskette zu verbessern und ihre Prozesse kontinuierlich zu optimieren. Die Ergebnisse aus dem VSM können in die Entscheidungsfindung einbezogen werden, um das Unternehmen agiler und effizienter zu machen.

Insgesamt kann das Value Stream Mapping dazu beitragen, dass agile Organisationen ihre Prozesse besser verstehen und optimieren können, um eine höhere Effektivität und Effizienz zu erreichen. Wie wendet man Value Stream Mapping an? Um Value Stream Mapping anzuwenden, können folgende Schritte durchgeführt werden:

  1. Auswahl des zu analysierenden Prozesses: Wählen Sie den Prozess aus, den Sie optimieren möchten. Dies kann ein Produktionsprozess, ein Verwaltungsprozess oder ein Serviceprozess sein.

  2. Identifikation der Prozessschritte: Notieren Sie alle Schritte, die im ausgewählten Prozess ausgeführt werden, vom Beginn bis zum Abschluss. Verwenden Sie hierfür am besten eine Prozesslandkarte.

  3. Erstellung eines Value Stream Maps: Erstellen Sie eine visuelle Darstellung des Prozesses, einschließlich aller Material- und Informationsflüsse, die in jedem Schritt beteiligt sind. Verwenden Sie Pfeile, um den Materialfluss darzustellen, und gestrichelte Linien, um den Informationsfluss zu kennzeichnen.

  4. Identifikation von Verschwendung: Analysieren Sie den Prozess und suchen Sie nach Verschwendung, wie zum Beispiel Überproduktion, Wartezeiten, unnötige Transporte oder Defekte. Notieren Sie alle Arten von Verschwendung in der Value Stream Map.

  5. Identifikation von Engpässen: Identifizieren Sie Engpässe im Prozess, die den Fluss von Materialien oder Informationen behindern. Diese Engpässe können die Leistung und Effizienz des gesamten Prozesses beeinträchtigen.

  6. Entwicklung von Verbesserungsvorschlägen: Entwickeln Sie konkrete Verbesserungsvorschläge, um Verschwendung und Engpässe zu reduzieren und den Prozess zu optimieren. Verwenden Sie hierfür Lean-Methoden, wie zum Beispiel Just-in-Time (JIT) oder Kaizen.

  7. Umsetzung der Verbesserungsvorschläge: Implementieren Sie die entwickelten Verbesserungsvorschläge und überwachen Sie die Auswirkungen auf den Prozess. Wenn erforderlich, passen Sie die Verbesserungsvorschläge an und setzen Sie sie erneut um.

  8. Kontinuierliche Verbesserung: Value Stream Mapping ist ein kontinuierlicher Prozess. Daher sollten Sie den Prozess regelmäßig überwachen, um sicherzustellen, dass er weiterhin effektiv und effizient ist. Führen Sie regelmäßige Überprüfungen durch und passen Sie den Prozess an, um kontinuierliche Verbesserungen zu erzielen.

Diese Schritte sollten helfen, den Prozess zu optimieren und die Verschwendung zu reduzieren, um einen effizienten und effektiven Ablauf des Prozesses zu gewährleisten.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bình luận


bottom of page